Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/paulachen83

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
wahre worte sind nicht angenehm, angenehme worte sind nicht war...

Und kämpfe weiter wie ein Löwe, wenn es sein muss mein Leben lang Ich behalte meinen Stolz, als wäre er ein Diamant Denn alles andere hab ich wie ein Blatt Papier verbrannt Ich bin bereit zu sterben, wenn der Herr es sagt Denn liegt hier unten meine Welt in Scherben, dann ist er nicht da Und wird mir meine Last mal zu schwer Dann nimmt der Teufel meine Asche und verstreut sie im Meer

Guck mal, mein Haus, hier werde ich alt, es ist hier klasse zu leben Nur wird die Pappe etwas schnell zu Matsch, wenn es regnet Gott sagt Chakuza sei verflucht und lässt den Mann danach fallen Und fass dein Gold nicht an, denn es wird dann zu blankem Metall Ich kann nicht rennen, verdammt, und weg hier, um was Neues zu bekommen Die Stadt der Engel ist gefangen, sie hat der Teufel eingenommen Komm, hol mich raus und gib mir Schutz, ich suche Zuflucht bei dir Bruder, bis jetzt war nur das Bier wie ein Mutter zu mir 

Oh, ich schließe die Augen und höre einfach mit dem Atmen auf Und zerstöre letzten Endes dieses Kartenhaus Ich spucke das Leben aus, als wäre mein Mund voller Sand Denn heute sind auch meine letzten Helden unter gegangen Ich will dort hin, damit mir endlich meine Flügel wachsen Ich fühle mich heute schon so alt, dann ich war früh erwachsen
Man kommt sich vor, als ob man plötzlich hundert Jahre fällt Eine letzte Sache noch:

 

Adieu, wunderbare Welt
28.8.09 14:20
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Cyber (28.8.09 14:45)
Hey Kurze, was ist denn los?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung